Aktuelles

Diese Seite wurde 1515 Mal aufgerufen!
 

2015 - Familienreise Guidel

02. - 10.10.2015

Auch in diesem Jahr fand zum mittlerweile vierten Mal die Familienreise nach Guidel statt. Zwölf Familien machten sich auf den Weg in die knapp 1000 Kilometer entfernte Stadt, um dort eine ereignisreiche und zugleich entspannte Woche zu verbringen. Von aufregendem Wassersport über lustige Gemeinschaftsaktivitäten bis hin zum Städtebummel in einem der nah gelegenen Orte, dieses Jahr war für jeden etwas dabei.

Ein Halbtagesausflug ging dieses Mal nach Concarneau, wo wir uns die Hafenfestung Ville Close anschauten und in die Altstadt von Vannes, in der wir eine Stadtrallye machten und uns das eindrucksvolle Schloss Château de l’Hermine, seinen Schlosspark, das alte Waschhaus und die alte Kathedrale Saint-Pierre ansahen.

Auch der Tagesausflug fand in diesem Jahr wieder statt. Mit dem Bus ging es zuerst zu den Menhiren (Hinkelsteinen) nach Carnac, anschließend weiter zur Côte Sauvage (zu Deutsch: wilde Küste) und zum Schluss in die beschauliche Hafenstadt Quiberon, in der wir eine Kaffeepause einlegten.

Neben den Ausflügen fanden auch zwei Wanderungen an dem Fluss Laïta und entlang der Küste statt. Bewegung im Einklang mit der Natur und einer netten Gruppe. Für alle Kinder, die nicht mitwandern wollten, fand im CFA, unserer Unterkunft, Basteln und ein Tischtennisturnier statt.

Auch der Wassersport kam in diesem Jahr nicht zu kurz. Für alle Interessierten gab es die Möglichkeit, auf dem Katamaran oder der Caravelle zu segeln oder an einer Kanutour teilzunehmen, um auch die Küstenlage der Stadt Guidel optimal auszunutzen und das Wasser unsicher zu machen.

Das Stationenspiel, was von den Segelhelfern und den „Kinderbetreuerinnen“ Anja und Billie organisiert wurde, sorgte dann gegen Ende der Woche noch einmal für ein bisschen Action und forderte unseren Einsatz sowie unseren Teamgeist. Auch einige andere Programmpunkte wie der Karaoke-Abend oder das „Mörderspiel“ sorgten für Abwechslung und Unterhaltung.

Durch den Besuch von Franzosen mit ihren Kindern kamen wir außerdem in Kontakt mit den einheimischen Leuten, so wie auf dem Sonntagsmarkt in Guidel, wo wir die harmonische französische Sprache mitbekamen und wer wollte, seine Französischkenntnisse einsetzen konnte.

Kulinarische Besonderheiten wie der Crêpe- oder der Meeresfrüchte-Abend lieferten zudem einen Einblick in die traditionelle und örtliche Küche und der Cidre aus der Cidrerie kam bei den Erwachsenen sehr gut an.

Die ereignisreiche und sonnige Woche ging auch in diesem Jahr wieder viel zu schnell um und wir freuen uns schon auf die nächste Familienreise im Herbst 2017.

(Marina Selle)

 

Vorherige Seite: 2016 - Reise nach Guidel  Nächste Seite: 2014 - Familienreise Guidel